Startseite Nachrichten
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomä…

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

Zu den wichtigsten Aufgaben, die vor der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats stehen, gehört  “die Arbeit an der Überwindung der Spaltungen in der Ökumenischen Orthodoxie, die vom illegalen, antikanonischen und, ich würde sagen, wahnsinnigen Einbruch des Patriarchen von Konstantinopel in die Ukraine verursacht worden sind”, betonte Seine Heiligkeit der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill am 27 September 2021 während der Verleihung der kirchlichen Auszeichnungen dem Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen dem Metropoliten Hilarion und seinen Stellvertretern- dem Erzbischof von Klin Leonid, Erzpriester Nikolaj Balaschow, Archimandrit Filaret (Bulekow).

“Ich würde so sagen, weil ich Patriarchen Bartholomäus gut kenne- wahrscheinlich tat er alles nicht mit seinem eigenen Sinn und Willen”,- betonte der Vorsteher der Russischen Orthodoxen Kirche.

Dabei verwarf er die Meinung, als ob, wenn er unter Außendruck stehen würde, der Patriarch von Konstantinopel auf andere Weise nicht machen könnte: “ Und wie machten wir auf andere Weise, als wir im atheistischen Staat lebten? Ihr könnt uns vor keinerleien Gruselgeschichten schrecken- wir haben alles erlitten aber die Gemeinschaft mit jeder Orthodoxen Landeskirche fortsetzen, die damals in unserem Land oft “Kriecher vom amerikanischen Imperialismus” genannt wurden. Wir bleiben mit ihnen in Gespräch, gingen zu einander, luden hierher Delegationen ein. Deshalb wenn man sagt, dass heute Patriarch Bartholomäus angeblich anders nicht tun konnte, auf einige machtvolle Kräfte von außen her anspielend, kann ich mit solcher Argumentation nicht einverstanden sein. Unter den Patriarchen von Konstantinopel gab es Märtyrer und Glaubensbekenner, einer von ihnen- Patriarch Gregorius- wurde an den Toren des Patriarchats erhängt. Konstantinopel war immer für uns die Festung von Orthodoxie”.

“Und wir machen uns menschlich darum Sorgen, dass heute der Patriarch von Konstantinopel in die Spaltung ausgebrochen ist, weil er mit den Spaltern das Abendmahl empfangen und die Leute, die keine gesetzliche Weihe haben, als kanonische Bischöfe anerkannt hat”,- stellte Seine Heiligkeit fest.

Dabei unterstrich Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: “ Sogar wenn wir alle Wahrheit verstehen und davon überzeugt sind, dass wir auf die kernfeste Basis der heiligen Kanons stehen, müssen wir wie Hirten und Menschen danach streben, diese schwere Zeit in den interorthodoxen Beziehungen zu überwinden, weil sowohl in Griechenland als auch in anderen Ländern, die unter dem Einfluß des Patriarchen von Konstantinopel sind, es unsere Brüder und Schwester, fromme Mönche und Nonnen gibt, und es ist für uns große Trübsal, dass wegen der Fehler von einem Menschen andere leiden”.
Der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen stehe viel Arbeit bevor: die grundlegenden kanonischen Wege innehaltend müsse man alles dafür machen, damit die Ökumenische Orthodoxie diese schwere Krise überwinde, in der sie jetzt stecke, betonte der Vorsteher der Russischen Orthodoxen Kirche.

Jede orthodoxe Landeskirche habe ihre eigenen Probleme, und manchmal seien sie nicht so bemerkbar, aber sehr schwer, wie es zum Beispiel in sowjetischer Zeit mit der Russischen Kirche war, erinnerte der Patriarch von Moskau und ganz Russland und unterstrich: “ Deshalb ist unsere gemeinsame Verbundenheit, Liebesbeweis zu einander doppelt und dreifach wichtig für die Festigung aller Ökumenischen Orthodoxie”.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

10.11.2022

Die Begrüßung des Heiligsten Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des internationalen interreligiösen Forums G20 "Religion als die Quelle der Lösung von globalen Problemen”

02.11.2022

Der Heiligste Patriarch Kyrill trifft sich mit dem stellvertretenden Generalsekretär des ÖRK Erzpriester Johannes Sauka

18.10.2022

Der Heilige Synod betrachtet die Reihe von den Fragen im Bereich der kirchlichen Außenbeziehungen

13.10.2022

Das Treffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit den Mitgliedern des Ausschusses zum Dialog zwischen der Russischen Orthodoxen Kirche und der Koptischen Kirche findet statt

20.09.2022

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Im Außenministerium Russlands findet das jährliche Weihnachtsmittagesse mit den kirchlichen Vertretern statt

30.01.2023

Der Metropolit von Wolokolamsk Antonius trifft sich mit dem Vorsitzenden der Russischen Assoziation des Schutzes der religiösen Freiheiten

30.01.2023

Die Rede des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Metropoliten von Wolokolamsk auf der Sitzung der Sicherheitsrates der Vereinten Nationen

18.01.2023

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich an der Generalversammlung des Ausschusses der Russischen Föderation zu Angelegenheiten von UNESCO

21.12.2022

Die Sitzung des des Ausschusses zu Angelegenheiten der altgläubigen Gemeinden und zur Zusammenarbeit mit der Altorthodoxie findet statt

16.12.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich an der Sitzung des Verwaltungsrates der Unterstützung- und Rechtsschutzesstiftung der Mitbürger im Ausland

30.11.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen hält den Vortrag während der Konferenz des Internationalen Debattierclubs "Waldai" “Religiöse Vielfältigkeit und nationale Einigkeit”

24.11.2022

Der Vortrag des Metropoliten von Wolokolamsk Antonius auf der Konferenz “Die religiöse Zusammenarbeit zwischen den Ländern als eine der Grundlagen des Friedens und der Entwicklung”

24.11.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen hat das Treffen zu Problemen der Mitbürger im Ausland ausgetragen

22.11.2022

Die Sitzung der Rates für die Zusammenarbeit mit religiösen Vereinigungen unter dem Präsidenten der Russischen Föderation findet statt

28.10.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich an der Eröffnung des interreligiösen Forums in Rom

24.10.2022

Der Heiligste Patriarch Kyrill trifft sich mit dem stellvertretenden Generalsekretär des ÖRK Erzpriester Johannes Sauka

18.10.2022

Der Heilige Synod betrachtet die Reihe von den Fragen im Bereich der kirchlichen Außenbeziehungen

13.10.2022

Die Rede des Metropoliten von Wolokolamsk Antonius während der abschließenden Sitzung des VII. Kongresses der Führer von traditionellen und Weltreligionen

15.09.2022

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen beteiligt sich an der Eröffnung des VII. Kongresses der Führer von traditionellen und Weltreligionen

14.09.2022

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب