Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion: der Präsident von Monten…

Metropolit Hilarion: der Präsident von Montenegro bemüht sich für die Spaltung der Bevölkerung des Landes, einschließlich aus Gründen der Religion

Am 5. September fand im historischen Zentrum von Montenegro Cetinje die Weihe des Metropoliten von Montenegro und dem Küstenland Joanikije statt, der von dem Bischofssynod der orthodoxen Kirche von Serbien zum Amt des gestorbenen Metropoliten Amphilochius gewählt wurde. Die Veranstaltung der Feier in Cetinje versuchten die Radikaler zu verhinden, die der im Amte stehende Präsident des Landes M. Dzhunakowitsch unterstützte, der sich gegen die kanonische Kirche vielmehr ausgesprochen hat. Als Antwort auf die Vorwürfe des Versuches Unruhen zu provozieren sagte M. Dzhunakowitsch: “ Wir sind zu den Zeugen der großen Schande der orhodoxen Kirche von Serbein und der Regierung von Montenegro geworden, der Schande, die für die lange Geschichte des Staats von Montenegro sowie für die ganze Geschichte von Orthodoxie einzig dasteht”.

Als der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats der Metropolit von Wolokolamsk auf Bitte der Moderatorin der Sendung “Kirche und Welt” E. Grachewa diese Worte kommentierte, sagte er: “ Vor einiger Zeit hatte P. Poroschenko ein Traum “ die unabhängige ukrainische Kirche” zu errichte, so träumt M. Dzhunakowitsch “die unabhängige Kirche von Montenegro” zu schaffen. Deshälb, wenn er der Präsident dieses Land ist, setzt er sich nicht für die kanonische Kirche ein, zu deren Gläubigen die absolute Mehrheit der Bevölkerung von Montenegro gehört, sondern für eine Spaltungsgruppe, die aus einigen Abenteurern besteht, die die Bischofs- oder Priestergewände angezogen haben”.

Laut Metropoliten Hilarion, “ist die Schande für Montenegro tatsächlich die Tatsache, dass dieses Land der Führer leitet, der unfähig ist die Bevölkerung seines Landes zu einigen, und sich um ihre Spaltung und die Eskalation des Konflikts bemüht”.

“Dies Schande war, dass der Patriarch von Serbien, der dafür gekommen ist, die Weihe des Metropoliten von Montenegro durchzuführen, ruhig Cetinje nicht erreichen konnte, wo die Weihe stattfund, weil die Vertreter von M. Dzhunakowitsch die Leute aufgestellt haben, die diese Weihe verhinderten. Der Patriarch sollte mit dem Hubschrauber fahren. Es gibt Photos, wie er aus dem Hubschrauber stieg, und die Militär vor ihm und dem gewählten Metropoliten von Montenegro die Schilde dafür trugen, damit die Scharfschützen sie nicht erschießen konnten. Das ist die wahre Schande von Montenegro, und die Verantwortlichkeit dafür liegt auf dem Präsidenten von Montenegro Herrn Dzhunakowitsch”,- stellte der Vorsitzende der Abteilung fest.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus hält sich nicht für den Ersten unter den Gleichen, sondern für den Ersten unter allen Anderen

20.11.2021

Die Sitzung des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche findet statt

08.11.2021

Es gibt das Arbeitstreffen des Heiligsten Patriarchen Kyrill mit dem Erzbischof von Jerewan und Armenien Leonid

28.10.2021

Der Heiligste Patriarch Kyrill beantwortet die Fragen der Teilnehmer des IX. Festivals “Glaube und Wort”

22.10.2021

Die Erklärung des Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill nach den Ergebnissen des dreiseitigen Treffens der geistlichen Führer von Aserbaidschan, Armenien und Russland

13.10.2021

Das dreiseitige Treffen der Führer von Russland, Aserbaidschan und Armenien hat stattgefunden

13.10.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Patriarch Bartholomäus ist in die Spaltung ausgebrochen

27.09.2021

Der erste Arbeitstag des Heiligen Synods der Russischen Orthodoxen Kirche kommt zu Ende

23.09.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Metropolit Hilarion tritt mit der öffentlichen Vorlesung in der Russischen Akademie für Volkswirtschaft und Öffentlichen Dienst beim Präsidenten der Russischen Föderation auf

03.12.2021

Metropolit Hilarion tritt auf dem Allrussischen Forum der jungen Theologen auf

27.11.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Botschafter von Spanien

26.11.2021

Das Treffen des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen mit dem neu ernannten Botschafter von Österreich in der Russischen Föderation findet statt

26.11.2021

Die Sitzung des Rates für theologische Bildung der Moskauer Stadtdiözese findet statt

25.11.2021

Metropolit Hilarion nennt die Worte von den USA über “die Verletzung der religiösen Freiheiten” in Russland grundlos

21.11.2021

Zu dem 75. Geburtstag des Vorstehers der Russischen Orthodoxen Kirche wird die Jubiläumsausgabe des Buches “Patriarch Kyrill. Biographie” veröffentlicht

18.11.2021

Metropolit Hilarion erkennt den Beschluss des UN-Menschenrechtsausschusses in Hinsicht auf die Verfolgungen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche an

16.11.2021

Metropolit Hilarion: Biden hat das diplomatische Protokoll nach der Audienz mit Papst Franziskus gebrochen

15.11.2021

Der Vorsitzende der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen trifft sich mit dem Sekretär des Heiligen Stuhles für Beziehung mit Staaten

09.11.2021

Metropolit Hilarion: zur heutigen Zeit wird der Friedensnobelpreis oft zum Mittel der politischen Manipulation

31.10.2021

Metropolit Hilarion: im Angesicht der gemeinsamen Herausforderung sollen die Missverständnisse auf die lange Bank geschoben werden

30.10.2021

Das Interview des Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion RIA “Nachrichten”

26.10.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion trifft sich mit den Vertretern der Gemeinschaft Sant’Egidio

20.10.2021

Patriarch-Katholikos Karekin II. ist auf Einladung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill nach Moskau gefahren

11.10.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب