Startseite Nachrichten
Metropolit Hilarion erzählt von den Dokumenten, di…

Metropolit Hilarion erzählt von den Dokumenten, die zur Erörterung des Bischofskonzils vorgelegt werden

Auf dem Ende Mai vergangenen Plenum der Interkonziliären Versammlung der Russischen Orthodoxen Kirche sind die Entwürfe von 3 Dokumenten genehmigt worden, wo die kirchliche Position von der Reihe der aktuellen Fragen des gegenwärtigen Lebens geäußert wurde. Diese Dokumente werden vom Bischofskonzil betrachtet, das im November 2021 stattfindet. Davon, welche Themen in diesen vorbereiteten Entwürfen betrachtet werden und was der Mechanismus ihrer Erarbeitung sei, erzählte der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion während der Sendung “Kirche und Welt”.

“Die Interkonziliäre Versammlung ist ein kirchlich-gesellschaftliches Forum, daran sich gleicherweise die Bischöfe, Priester, Mönche und Gläubigen beteiligen. Im Allgemeinen sind es ungefähr 200 Menschen, jeder von denen eine Stimme hat. Die Interkonziliäre Versammlung wird dafür gegründet, um die Entwürfe der Dokumente für die Bischofskonzil vorzubereiten”,- erinnerte der Metropolit. Er legte fest, dass die während der Interkonziliären Versammlung erarbeiteten Dokumente den offiziellen Status bekommen, wenn sie vom Konzil genehmigt werden.

Eines der für die heutige Gesellschaft sehr sensiblen Themen berührt der Entwurf des Dokumentes “ Von der Unverletzbarkeit des menschlichen Lebens ab Empfängnis”, der in der Kommission der Interkonziliären Versammlung für Theologie und theologische Ausbildung. Metropolit Hilarion, der die Tätigkeit dieser Kommission leitet, betonte, dass das Dokument die Diskussion fortsetzt, die in “den Grundlagen der Sozialkonzeption der Russischen Orthodoxen Kirche” berührt worden sei, und auf den Schutz des menschlichen Lebens ab Empfängnis gerichtet wird. “In diesem Dokument sagen wir darüber, dass das menschliche Leben den Wert nicht nur, wenn der Mensch geboren ist, sondern auch bevor, dass nicht nur die erst geborenen Säuglinge den Rechtsschutz brauchen, sondern auch die, die noch im Mutterleib sind”,- erzählte der Metropolit.

Noch ein wichtiges Dokument, das auf dem Plenum der Interkonziliären Versammlung betrachtet worden ist, wird dem Segen der orthodoxen Christen zur Dienstpflicht gewidmet. “ Dieses Dokument ist von der innerkirchlichen Diskussion davon erschienen, ob es möglich ist die Militärwaffe zu weihen,- erklärte der Hierarch.- Zum Beispiel, ob es möglich ist für den Priester in der kerntechnischen Anlage zu gehen und die Atombombe zu weihen. Die Fragen solcher Art sind in der Kirche gestellt worden, und dieses Dokument versucht diese Fragen zu beantworten”. Wenn der Metropolit die Idee des erarbeiteten Dokumentes erklärte, unterstrich er: “ Wir weihen nicht die Massenvernichtungswaffen und weihen nicht die Waffe als Mittel der Vernichtung von den Leuten. Trotzdem gibt die Kirche den Männer den Segen zum Heldentat, sie segnet die Männer mit der Waffe, die sie tragen. Es kann erklären, warum sogar auf den Ikonen man die Märtyrer sehen können, die mit der Waffe dargestellt werden,- es ist, zum Beispiel Großmärtyrer Georg der Siegesträger mit dem Speer und einige rechtgläubige Fürsten, die mit dem Schwert dargestellt werden”.

Im Entwurf des Dokuments “Über die säkulare Berufstätigkeit der Geistlichen” wird die Frage betrachtet, welche Berufe mit dem Priesterdienst vereinbar sind. “ Wir wissen, dass zum Beispiel in Russland die Mehrheit der Geistlichen Löhnung von der Diözese fassen und zur säkularen Arbeit nicht gehen, aber im Fernausland, darunter dort, wo ich den Pastordienst leistete- in Österreich, Ungarn, England, Belgium, sollen viele unsere Priester zur säkularen Arbeit gehen,- erklärte der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion.- Dieses Dokument versucht zu bestimmen, welche säkulare Tätigkeit mit dem Dienst des Priesters vereinbar ist und welche nicht”.

Kommunikationsamt der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen

Teilen:
Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill: Übelkräfte zerreißen die Einheit der Orthodoxen Kirchen

29.08.2021

Die Begrüßung Seiner Heiligkeit Patriarchen Kyrill den Teilnehmern des Festivals “Russland- Griechenland. Zusammen durch die Jahrhunderte”

21.08.2021

Das Beileid von Patriarchen Kyrill in Zusammenhang mit dem Tod der Leute wegen des Berstens vom Treibstofflager in Libanon

16.08.2021

Die Beglückwünschung des Patriarchen dem Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion zu seinem 55. Geburtstag

24.07.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leitet die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

15.06.2021

Die Osterbotschaft Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrill auf 25 Sprachen veröffentlicht

01.05.2021

Osterbotschaft des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus' KIRILL an die Oberhirten, Hirten, Diakone, Mönche, Nonnen und alle gläubigen Kinder der Russischen Orthodoxen Kirche

01.05.2021

Das Wort Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills auf der Sitzung des Heiligen Synods am 13. April 2021

13.04.2021

Seine Heiligkeit der Patriarch Kyrill leitet die erste im Jahre 2021 Sitzung des Heiligen Synods

13.04.2021

Die Ostergratulation Seiner Heiligkeit des Patriarchen Kyrills den Oberhäuptern der ausländischen Kirchen

04.04.2021

Seine Heiligkeit Patriarch Kyrill leite online die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats

26.03.2021

Die Sitzung des Höchsten Kirchlichen Rats fand online zum ersten Mal statt

11.02.2021

Der Präsident Russlands gratulierte Patriarchen Kyrill zum Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Vorsitzender der Regierung der Russischen Föderation Michail Mischustin gratulierte Seiner Heiligkeit dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill I. zum zehnten Jahrestag der Inthronisation

01.02.2021

Die rumänische Übersetzung des Buches vom Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion “Das heilige Geheimnis der Kirche” wird veröffentlicht

14.09.2021

Metropolit Hilarion: den Leuten Musik zu hören zu verbieten ist so gut wie ihnen Wasser zu trinken zu verbieten

13.09.2021

Metropolit Hilarion fordert auf sich bei den Wahlen von der inneren Stimme leiten zu lassen

13.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Botschafter Russlands in Ungarn

07.09.2021

Metropolit Hilarion: der schändliche Besuch von Patriarchen Bartholomäus in die Ukraine demonstriert der Welt die Früchte seiner Taten

06.09.2021

Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion wird mit dem Ehrenzeichen des Außenministeriums “Für Zusammenwirken” ausgezeichnet

03.09.2021

Metropolit Hilarion trifft sich mit dem Vorsteher der Orthodoxen Kirche von Jerusalem

05.08.2021

Die Auszeichnung des Patriarchen wird dem russischen Diplomaten überreicht

02.08.2021

Metropolit Hilarion: die Spaltungsstrukturen sind die falsche “Schattenorthodoxie”

01.08.2021

Metropolit Hilarion: heute ist gerade das Christentum die verfolgste Religion in der Welt

01.08.2021

Metropolit Hilarion: der Tag der Taufe der Rus ist das Fest von der ganzen millionenköpfigen Russischen Orthodoxen Kirche

31.07.2021

Metropolit Hilarion: die Wiedervereinigung ist unmöglich, wenn eine der Seiten die andere für “heterodox” hält

31.07.2021

Metropolit Hilarion: die Kirche existiert für die Leute von allen Nationen

31.07.2021

Metropolit Hilarion: die gesamtkirchliche Hauptaufgabe ist unsere Einheit zu festigen

26.07.2021

Das Interview des Oberhauptes des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten Russlands S.W. Lawrow zu dem 55. Geburtstag des Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Metropoliten von Wolokolamsk Hilarion

24.07.2021

Feedback

gekennzeichnete Felder * sind Pflichtfelder

Absenden
Рус Укр Eng Deu Ελλ Fra Ita Бълг ქარ Срп Rom عرب